Aktuelles


Tierheim Hochtaunus am 10.06.2017

Unsere lieben Kooperationspartner von TS Pitbull Stafford & Co Rhein-Main e.V. haben uns vertreten - ganz lieben DANK! 


 

Gerade hatte ich es wieder - es kommt gar nicht so selten vor, dass ich ein Bestellformular beantworten möchte und dann aber der Mailer Daemon zuschlägt und mir sagt, dass die Mailadresse nicht stimmt... es braucht ja nur ein Zeichen verkehrt sein, aber ich kann das ja nicht wissen.... und damit kann ich die Mail nicht beantworten.... :/

Und das Gegenüber denkt dann automatisch, dass wir uns einfach nicht melden und ist böse....

 

Es wird JEDE eingehende eMail beantwortet. Zwar nicht immer gleich und sofort, aber so zeitnah wie möglich. Wenn also so rein gar nichts von uns als Antwort kommt, dann bitte in den Spam-Ordner schauen oder ggf noch mal anfragen, es kann auch einfach was schief gelaufen sein.

 


WIR SUCHEN EURE GELBEN HUNDE! EURE FOTOS UND GESCHICHTEN.

 

Wenn Ihr wollt könnt Ihr uns unter gelber.hund@gmx.de Fotos von Euren Lieblingen schicken, die wir dann in unserer neuen Fotogalerie veröffentlichen.

 

Desweiteren suchen wir Eure persönliche Geschichte - warum ist Euer Hund ein Gelber Hund?

Welches Schicksal steht dahinter, welche Problematik?

Mit diesen Geschichten können wir aufklären, dass die Hunde immer einen Grund haben, warum sie ihren Abstand brauchen. Eventuell können wir so mal eine Broschüre gestalten, die wir noch mehr zur Bekanntmachung und Aufklärung nutzen.

 


Unsere Facebook-Gruppe

Hier entlang geht es zu unserer Facebook-Gruppe >>> https://www.facebook.com/groups/628593760586678/

 


 

Warum möchte eigentlich JEDER gelbe Schleifen oder Halstücher verkaufen...

Ich kann es nicht nachvollziehen. 

Die einen sagen, um es bekannter zu machen... aber muss man das auf diese Weise...hilft uns das wirklich weiter? Macht man es nicht auch bekannter, wenn man auf uns verweist? Ist das nicht sogar die bessere Variante, die Kampagne zu unterstützen?

Die anderen wollen tatsächlich Geld verdienen.

 

Man bestellt bei mir die Flyer - hunderte - kostenlos versteht sich, bis auf bisschen Porto. 

Ich schicke die Flyer von Gulahund und vom Verein. Bezahlt werden diese von unseren Einnahmen, um sie zur Verfügung stellen zu können. 

Das war mal gar nicht so gedacht von der Urheberin. Es sollten ausschließlich die Flyer zum Selbstausdruck zur Verfügung stehen.

 

Und dann werden einfach eigene gelbe Schleifen und Tücher dazugemogelt, die selbstverständlich für sich selbst, sei es für die eigene Firma oder den eigenen Verein, verkauft werden. Auf Veranstaltungen, im eigenen Shop.... 

Ich werde oft nicht einmal gefragt.

 

Ist das der Sinn der Sache... 

Ist das fair - nein, denn wir müssen sehen, dass wir uns erhalten können. Wir müssen sehen, dass wir unsere Einnahmen nachweisen können. Wir müssen die Gemeinnützigkeit nachweisen, dass im Namen der Kampagne das Geld ausschließlich zur Erhaltung des Vereins zufließt, wir uns refinanzieren, wie das so schön heißt. 

Warum muss nur jeder denken, auf den Zug aufspringen zu können...

Wenn alle so denken, wird es die Kampagne bald nicht mehr geben. Denn unsere Anfragen lassen immer mehr nach. 

Und ohne finanziellen Background geht das alles nun mal nicht. Alles kostet Geld... nahezu jeder Handgriff. 

Und dann wollen Viele auch noch andere Dinge - Plakate... T-Shirts... Werbemittel, Informationsmaterial und ganz oft auch Rabatte... 

Wir können uns ohne Geld nicht entwickeln. Also warum gräbt man uns auch noch das Wasser ab... 

Wir arbeiten hart für die weitere Bekanntmachung, aber ohne Geld kommt man nicht weit und einem sind die Hände gebunden.

Wir sind ein ganz kleiner Verein mit 7 Gründungsmitgliedern und 2 ordentlichen Mitgliedern. Wir sind auf den Verkauf der Dinge angewiesen. Und wir sind eigentlich die einzigen, die das offiziell dürfen. Von der Initiatorin Eva Oliversson eigenes autorisiert. Denn die Kampagne ist urheberrechtlich geschützt und als gemeinnützige Non-Profit-Kampagne ins Leben gerufen.

Bitte einfach mal drüber nachdenken, ob es denn wirklich sein muss.

Ansprechpartner

 

Ramona Noack

Koschendorfer Str. 6

03116 Drebkau

03 56 02 / 51 437

gelber.hund@gmx.de

Trägerverein

 

Gelber Hund und Freunde e.V.

1. Vorsitzende Ramona Noack

www.gelber-hund-und-freunde.de