Am 18.09.2016 in der Riedmühle in 63505 Langenselbold. 


Am 04.09.2016 waren wir auf dem Drebkauer Brunnenfest.


Am 16.07.2016 vertrat uns ebenfalls der TS Pitbull Stafford & Co auf der Demo von Hundsgemein in Köln. 

Vielen lieben Dank!


Am 03.07.2016 fand in 36325 Feldatal das Mühlenfest statt. 

Der Tierschutzverein Hundehalter-Nothilfe e.V. war an diesem Tag mit einem Stand vor Ort und hat unseren Gulahund dort vertreten.

Vielen lieben Dank dafür!  


Am 12.06. vertrat uns der Verein TS Pitbull Stafford & Co beim Tierheimfest des Tierheims Hochtaunus e.V. in 61440 Oberursel.

Vielen lieben Dank dafür! 


Offizielle Gegendarstellung zum Artikel in der mit dem gestrigen Datum neu erschienen "dogs" (Ausgabe September/Oktober, Erscheinungsdatum 07.09.2015):

 

In dem Artikel gibt es einen groben Fehler und Zusammenhangsausschlüsse.

 

Zum Einen schützen wir mit dem gelben Signal keine aggressiven Hunde. 

Dass das abzustufen und verschieden einzuordnen ist (Leinenaggressivität bspw), ist völlig unbestritten, der Text lässt aber vermuten, dass das gelbe Halstuch einen Maulkorb oder einen Wesenstest ersetzen und bei offener Aggressivität ausreichen könnte. Was so natürlich nicht stimmt. Das ist in unserer Kampagnenbeschreibung eindeutig durch die schwedische Initiatorin festgehalten.

 

In diesem Zusammenhang wird auch unsere wirklich erfreuliche und Früchte tragende Zusammenarbeit mit dem Soka Run e.V. verunglimpft, was so definitiv nie von mir gesagt wurde sondern eher eine eigene Wertung der Redakteurin darstellt.

 

Denn hier kann der kritische Leser eine Diskriminierung von Listenhunden herauslesen, die dann noch als solches mit der gelben Schleife stigmatisiert werden. Alles in allem kann man es als eine Abwertung der Arbeit des Soka Run e.V. verstehen und eine Negativierung der Zusammenarbeit und der Idee des Gelben Hundes an sich.

Die Worte Aggression, Listenhunde und Kennzeichnung sind mehr als unglücklich nahezu in einem Satz zusammengebracht. 

Das kann so natürlich nicht stehen bleiben!

Ich bin sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit dem Soka Run. Und wir haben dort auch häufig Infostände.

 

Eine Wertung über die angeblich hohen Preise unserer Verkaufsartikel hat natürlich auch in einem Text über die Kampagne nichts zu suchen. Denn es fehlt wenn dann schon die Nennung des Grundes, neben der Handarbeit - nämlich, dass wir uns über diese Einnahmen selbst Refinanzieren und den Verein tragen. Was die Lieferverzögerungen mit dem ganzen Thema zu tun haben, weiß ich nicht. Die wurden hier öffentlich jedesmal begründet.

 

Die gleichzeitige Werbung für Fremdprojekte geht natürlich völlig am Thema vorbei.

 

Da das Ganze dann noch unter meinem Namen, meiner Firma und einer völlig daneben gegriffenen Überschrift, denn unsere Signale sind keine "Warnsignale", steht, habe ich bereits Kontakt zu dogs aufgenommen und werde auf Klärung drängen. Abgesehen von der Fotomontage, die nicht genehmigt war und einer fragwürdigen Bildnebenschrift, denn die Idee kommt ja nicht von mir und nicht mal das dürfte so stehen bleiben.

Ansprechpartner

 

Ramona Noack

Koschendorfer Str. 6

03116 Drebkau

03 56 02 / 51 437

gelber.hund@gmx.de

Trägerverein

 

Gelber Hund und Freunde e.V.

1. Vorsitzende Ramona Noack

www.gelber-hund-und-freunde.de